Im Gespräch

Drei Fragen ... an Ellen Strauß, Team Betriebsaktionen

Ellen Strauss beim Haut-Check; © BGHM

Wie können Unternehmen ihre Beschäftigten für sicheres und gesundes Arbeiten motivieren? Zum Beispiel mit einem Aktionstag zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BGHM unterstützen Betriebe bei der Planung und Vorbereitung solcher Betriebsaktionen – und sind vor Ort. Eine von ihnen ist Ellen Strauß vom Team Betriebsaktionen.

BGHM-Aktuell: Frau Strauß, wie sind Sie zur BGHM gekommen?

Ellen Strauß: Bereits in meiner Ausbildung zur Sport- und Gymnastiklehrerin habe ich mich auf die Bereiche Prävention und Gesundheitssport spezialisiert, das hat die BGHM als Arbeitgeber für mich sehr interessant gemacht. Über eine Bekannte habe ich viel über die BGHM erfahren und mich schließlich auf eine freie Stelle im damaligen Präventionsinnendienst beworben. Dort hatte ich die Möglichkeit, mich im Team und gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen in der Prävention zu engagieren – zum Beispiel habe ich die Aufsichtspersonen bei Betriebsaktionen oder bei der Kampagne zu Muskel-Skelett-Erkrankungen unterstützt. Später wechselte ich in das Referat Veranstaltungen in das Team Betriebsaktionen und lernte weitere Präventionsthemen wie zum Beispiel Hautschutz, Lärmschutz und Stolpern-Rutschen-Stürzen kennen.

Was sind Ihre genauen Aufgaben?

Ich unterstütze die Aufsichtspersonen und Mitgliedsunternehmen in der Vorbereitung einer Betriebsaktion, vor Ort am Aktionstag und stehe für Fragen zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit der Aufsichtsperson gehören die Gespräche mit den Mitgliedsunternehmen, die Auswahl und Reservierung der Exponate und teils die Begehung der Räumlichkeiten zu meinen Aufgaben. Nur wenn eine Aktion gut geplant ist, kann sie nachhaltig etwas bewirken und die Beschäftigten sensibilisieren. Für sie bin ich am Aktionstag die direkte Ansprechpartnerin. So bekomme ich neben positiven Rückmeldungen auch oft bereits bestehende, meist gesundheitliche, Probleme direkt mit.

Gibt es eine Betriebsaktion, die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?

Ja, sogar zwei: Bei einer Betriebsaktion in einer Firma in Süddeutschland informierten wir zum Thema Muskel-Skelett-Belastungen (MSB) und hatten an den Exponaten, etwa ein Parcours für Koordinationsübungen und zur Muskelstärkung, einen riesigen Zulauf. Über drei Tage verteilt konnten wir uns vor Teilnehmenden, die ihre Körperstabilität testen und im Parcours trainieren wollten, kaum retten. Viele weitere Anbieter unterstützten diese Betriebsaktion und wir konnten vor Beginn der Veranstaltung selbst einmal üben, wie man sich aus zehn Metern Höhe abseilt. Das war für mich bisher einmalig. Eine weitere Betriebsaktion mit dem Schwerpunkt MSB hatte einen ganz anderen Umfang: Nach langer Vorbereitungszeit waren einige Kollegen und ich in einem sehr großen Unternehmen drei Wochen lang vor Ort. Dank eines rotierenden Systems und einer sehr guten Vorbereitung konnten wir in jeder dieser drei Wochen jeweils etwa 750 Beschäftigte für das Thema MSB sensibilisieren. Die Teilnehmenden haben richtiges Heben und Tragen geübt, Koordination und Gleichgewicht trainiert und viele Tipps für den Arbeits- und den privaten Alltag mitgenommen – ebenfalls ein voller Erfolg.

Weitere Informationen

Betriebsaktionen auf bghm.de

Hintergrund

In dieser Rubrik beantworten Beschäftigte und Führungskräfte der BGHM oder aus den BGHM-Mitgliedsbetrieben drei Fragen zu ihrem Berufsleben, ihrem Arbeitsalltag und was für sie das Besondere an ihrer Beschäftigung darstellt.